Gebäudebrand nach Blitzschlag - 15. Juli 2018 Einsatzfahrzeuge des DRK Ov Lauterbach & der Feuerwehr Lauterbach Gebäudebrand nach Blitzschlag - 15. Juli 2018 Fahrzeuge der Feuerwehren Lauterbach, Schiltach und Schramberg Abt. Sulgen beim Waldbrand am 20. März 2014
Tuesday the 25th - Author: Joomla Templates

24h-Übung der Jugendfeuerwehr [2018]_1Von Freitag 14. September bis Samstag 15. September absolvierte die Jugendfeuerwehr Lauterbach einen 24 Stunden Dienst, wie Ihn die großen Vorbilder bei den Berufsfeuerwehren absolvieren.

Am Freitag um 16.00 Uhr ging es los, Schlafstätte herrichten, Uniform anziehen und antreten in der Fahrzeughalle, dort wurden die Jugendlichen von Jugendwartin Kim Steidinger auf die Fahrzeuge einteilt.

Um 17.30 Uhr kam schon der erste Einsatz „Brandmelderalarm“ bei der Firma Bock, sofort sauste man los, dort angekommen wurde ein Löschangriff aufgebaut und es wurde gelöscht, zur Unterstützung kam die Jugendfeuerwehr Schramberg hinzu. Diese begann mit der Drehleiter das Dach der Firma nach vermissten Personen abzusuchen. Desweitern übernahmen die Jugendlichen aus Schramberg die Riegelstellung zu dem angrenzenden Wohnhaus. Die Jugendlichen der Feuerwehr Lauterbach durften mit der Drehleiter auch noch selbst auf Erkundungstour gehen.

Nachdem der Einsatz beendet war wurden die Jugendlichen und Ihre Betreuer von der Firma Bock auf ein Getränk und auf ein Eis eingeladen, dazu bekam nach jeder ein Geschenk von der Firma Bock, für das wir uns hier auch nachmals Rechtherzlich bedanken möchten.

Zurück im Gerätehaus gab es für die beiden Jugendfeuerwehren erst einmal das Abendessen, nachdem alle aufgegessen hatten, trat die Jugendfeuerwehr Schramberg wieder den Heimweg an. Die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Lauterbach wurden zum Küchendienst eingeteilt. Als dies alles erledigt war, hatten die Jugendlichen Freizeit, diese wurde gefüllt mit Sport und Spiel.

Und schon folgte der nächste Alarm, diesmal wurde die Jugendfeuerwehr nach Sulzbach, dort war eine Garage in Brand geraten. Angekommen Qualmte es aus der Garage und es muss schnell ein Löschangriff gestartet werden. Mit 3 C-Rohren wurde der Brand bekämpft. Anschließend wurde durch die Jugendlichen noch der Überdruckbelüfter vorgenommen und dadurch die Garage rauchfrei gemacht. Nach ein paar Minuten hieß es Wasser halt zum Abmarsch fertig, also begannen die Jugendlichen die verlegten Schläuche wieder aufzuräumen und danach ging es zurück zum Gerätehaus.

In der Nacht blieb es ruhig, um 7 Uhr wurde eine Verschmutze Fahrbahn im Bereich Heiligenmatte gemeldet. Vorort hatte ein Landwirtschaftliches Fahrzeug Ladung verloren, diese Verschmutzung galt es zu beseitigen.

Als dies geschehen war, wurde im Gerätehaus erst einmal gefrühstückt. Anschließend ging es zum Dienstsport, wie es auch bei den Vorbildern der Berufsfeuerwehr üblich ist. Nach dem Dienstsport stand der reguläre Übungsdienst auf dem Programm.

Noch während des Übungsdienstes erfolgte eine weitere Alarmierung, eine Person wurde im Bereich des Pavillons vermisst. Dort angekommen wurde die Jugendfeuerwehr von einem unter Schock stehenden Angehörigen empfangen, diesen galt es zu beruhigen. Die anderen bildeten eine Suchkette und begaben sich auf die Suche nach der vermissten Person suchten. Nach kurzer Suche konnte die Person unverletzt von der JF aufgefunden werden.

Nach diesem Einsatz wurde mit dem zuvor unterbrochenen Übungsdienst im Gerätehaus fortgefahren. Unteranderem Stand jetzt Schlauchkegeln auf dem Plan, dies dient zur Übung, damit der Schlauch zielgenau ausgerollt werden kann.

Gegen 13 Uhr wurde dann zu einem Paletten Brand in der Fohrenbühlstraße auf dem Gelände des ehemaligen Hallenbades gerufen. Dort angekommen brannte ein Stapel Paletten. Die Wasserversorgung wurde von einem in der nahegelegenen Schachthydranten aufgebaut. Mit drei C-Rohren wurden der Brand schnell Unterkontrolle gebracht. Nach einer halben Stunde hieß es Feuer aus. Danach erfolgten noch die letzten Nachlöscharbeiten.

Nach dem alles wieder aufgeräumt war, ging es wieder zurück ins Gerätehaus, kaum dort angekommen, folgte der nächste Einsatz.

Diesmal wurde die JF zur Unterstützung der Schramberger Jugendfeuerwehr alarmiert. Im Junghans Gewerbepark war es zu einem Waldbrand gekommen. Die Lauterbacher erhielten die Aufgabe, einen weiteren Löschangriff aufzubauen. Dafür wurde eine Löschwasserentnahme aus Lauterbach errichtet. Anschließend wurde mit mehreren C-Rohren und Waldbrandrucksäcken der Brand bekämpft. Nach zirka 45 Minuten hieß es „Wasser halt, zu Abmarsch fertig“.

Nach diesem Kräftezehrenden Einsatz ließ es sich die JF Schramberg nicht nehmen, die Kameraden aus Lauterbach zum Grillen einzuladen. Nach der großzügigen Einladung der Schramberg musste im Lauterbach noch klar Schiff gemacht werden. Die Feldbetten wurden aufgeräumt, die Fahrzeuge auf Vordermann gebracht und die Fahrzeughalle gefegt.

Als dies alles erledigt war, endete auch der 24h-Dienst, die Jugendlichen gingen geschafft aber Glücklich nachhause.

Die Jugendfeuerwehr Lauterbach möchte sich bei allen recht herzlich bedanken, welche diesen Dienst unterstützt und ermöglicht haben, besonders bei der Alfred Renn GmbH & Co.KG für die Bereitstellung der Paletten und bei der Bock GmbH & Co.KG für die Bereitstellung des Übungsobjekts, der Getränke, der kalten Erfrischung (Eis) und für das kleine Präsent, welches jeder Teilnehmer bekommen hat.

Die Jugendfeuerwehr Lauterbach sucht auch jederzeit neue Mitglieder, wenn Ihr 10 Jahre oder älter seid und schon immer mal mit einem Richtigen Schlauch anstatt einem Gartenschlauch spritzen wollt dann kommt einfach zu den Übungsabenden vorbei.

Die Termine findet Ihr hier. Auf euer Kommen freuen wir uns sehr.

couponcodeshosting
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.